Die Hauptquellen für Vitamin B12 sind tierische Lebensmittel wie Fleisch, Eier, Käse und Fisch. Foto: aamulya

Die Zahl der Erwachsenen mit einem erhöhten Risiko für einen Mangel an Vitamin B12 steigt. Oft wird dieser Mangel allerdings lange übersehen. Das hat mitunter schwere Folgen.

Berlin - Brennt Ihre Zunge, oder fällt es Ihnen schwer, sich zu konzentrieren, lässt Sie Ihr Gedächtnis vermehrt im Stich, oder fangen Sie sich ständig Infekte ein? Oder haben Sie Haarausfall? Dann haben Sie möglicherweise einen Mangel an Vitamin B12. Dieses Vitamin brauchen wir, damit so grundlegende Prozesse wie die Zellteilung im Körper und die Reifung und Regeneration von Nervenzellen funktionieren, eine Hülle unsere Nerven vor Schäden schützt und sich rote Blutkörperchen und Nervenbotenstoffe bilden. Für manche Aufgabe benötigt B12 auch das Vitamin Folsäure. Deshalb sollte man auch damit gut versorgt sein. Was Sie außerdem wissen sollten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: