Ein Personenzug passiert die Tunnelbaustelle an der Rheintalbahn bei Rastatt-Niederbühl. Foto: dpa/Benedikt Spether

Die Bauarbeiten am Bahntunnel in Rastatt müssen noch einmal verlängert werden. Zur Frage, was die Havarie auf der Bahnstrecke im August 2017 ausgelöst hat, gibt es neue Erkenntnisse.

Karlsruhe - Der Tunnel Rastatt als wichtiger Baustein zum vierspurigen Ausbau der Rheintalbahn wird voraussichtlich erst Ende 2026 in Betrieb gehen. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Zusätzliche Vorkehrungsmaßnahmen sollen den Bau der letzten 200 Meter bis zum Tunnel-Durchstich südlich Rastatt „absichern“. Ursprünglich sollte der Tunnel 2022 in Betrieb gehen. Eine Absenkung des Gleisfelds führte im August 2017 zum Stillstand der Arbeiten.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch