Das Team der SV Region Stuttgart gewann den Nachwuchs-Cup Foto: TB Cannstatt - TB Cannstatt

Eine Rekordverdächtige Teilnehmerzahl bei der Veranstaltung des TB Cannstatt. 579 Athleten aus zwölf Nationen und 42 Vereinen waren am Start.

Untertürkheim Im Jubiläumsjahr – die Schwimmabteilung feiert ihr 100-jähriges Bestehen – war die 44. Auflage des Internationalen Stuttgarter Schwimmfest (ISS) ein besonder­es Ereignis für den Ausrichter TB Cannstatt. Nicht nur der Sommer brach an diesem Wochenende alle Rekorde, auch der TBC kann auf einen rekordverdächtigen Wettkampf zurückblicken. Mit 579 Schwimmern aus 12 Nationen und 42 Vereinen wurden alle Erwartungen übertroffen.

Stuttgarts Sportbürgermeister Martin Schairer eröffnete feierlich das Schwimmfest und zeigte sich beeindruckt von der Vielzahl der teilnehmenden Nationen, unter denen sich auch Stuttgarts Partnerstädte Straßburg, Brünn, Kairo und Cardiff am Beckenrand präsentierten. Er sprach der Schwimmabteilung seinen Dank für die hervorragende Organisation dieser internationalen Veranstaltung aus, durch die sich das ISS in so vielen Ländern (unter anderem Russland, Singapur, Irland, Kirgisistan, Liechtenstein, Ägypten, Irland) etabliert hat und viele Vereine bereits seit Jahrzehnten Stuttgart und das Schwimmfest besuchen. Edeltraud Kowalski, Abteilungsleiterin und Mitbegründerin des ISS, begrüßte ihrerseits alle Mannschaften, Kampfrichter und Gäste und sprach ihre Wertschätzung dem Team aus, das den Leitungsstab der Schwimmabteilung so erstklassig in der Vorbereitung unterstützt hat. Sie dankte allen ehrenamtlichen Helfern und dem gesamten Team des Inselbades unter seinem Chef Arvid Donert. Traditionell erhielt die Mannschaft mit der weitesten Anreise den Ehrenpreis der Stadt Stuttgart. Das „Stuttgarter Rössle“ wurde von Bürgermeister Schairer an das Team aquaDucks Singapore überreicht. Die Eröffnung fand ihr Finale mit dem Abspielen der Europahymne.

Die besten Einzelleistungen der Veranstaltung wurden mit einem Ehrenpokal – gestiftet vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport – und einem Preisgeld anerkannt. Für die Damen nahm diesen Preis Olivia Magosch (Jahrgang 96) vom SV Waiblingen entgegen, bei den Herren konnte Timofey Melnikov (Jg. 2004) von Olymp Tolyatti (Russland) diese Ehrung empfangen. Neben einer Vielzahl an Altersklassenrekorden wurde auch der Veranstaltungsrekord über 50 m Brust von Mohamed Morsy (Jg. 1995) vom Heliopolis Sporting Club gebrochen (00:29,32), der bisher seit dem Jahr 2006 unerreichbar war.

Der Nachwuchs-Cup ging auch in diesem Jahr an die Mannschaft der Startgemeinschaft der SV Region Stuttgart, die sich vor die Schwimmer aus Großbritannien (Epsom District SC) und den SV 1919 Grimma setzen konnte. Die Eigengewächse des TB Cannstatts beeindruckten ebenfalls mit zahlreichen Podestplätzen in ihren Jahrgängen, die Chaisy Tran, Linda Engels, Lisa Endler, Antonia Ilic, David Neumann, Matteo Mack, Michael Muradov, Anna Depner, Roko Maric, Lukas Knauss, Patrick Krauß, Stephan Einwag, Maren und Annika Lange in diesem hochklassigen internationalem Teilnehmerfeld erreichen konnten. Ebenso überzeugend präsentierten sich die Gastgeber in zahlreichen Staffeln. Inéz Lange

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: