Wie hat die Region Stuttgart bei der Regionalwahl abgestimmt? Hier berichten wir es. Foto: ZGS/Montage:Ruckaberle

Die Regionalwahl Stuttgart ist ausgezählt. Die Karte der Region färbt sich vor allem in einer Farbe.

Die Region Stuttgart hat am Sonntag eine neue Regionalversammlung gewählt. Klarer Wahlsieger ist die CDU vor den Grünen. Drei weitere Parteien sind dahinter fast gleichauf.

Die Stimmen verteilten sich wie folgt auf die Parteien:

Wer sind die Gewinner, wer sind die Verlierer? Bei der Regionalwahl 2019 siegten die Grünen und die CDU vor den Freien Wählern und der SPD.

Das folgende Schaubild zeigt, dass die Regionalwahl den Trend der Europawahl aufgreift. Die Grünen verlieren, die CDU gewinnt dazu – ebenso wie die AfD.

Abgestimmt wurde in Stuttgart sowie den Kreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg sowie Rems-Murr. Die Regionalversammlung wird in allen Gemeinden der Region Stuttgart gewählt.

Wer vor Ort gewonnen hat

Die folgende Karte zeigt, welche Partei in welcher Gemeinde die meisten Stimmen geholt hat. Die Karte der Region färbt sich weitgehend schwarz mit kleinen türkisen Sprenklern (Freie Wähler) – und zwei blauen. Ganz im Nordosten der Region ist die AfD bei der Regionalwahl stärkste Kraft geworden.

Sobald alle Stimmen ausgezählt sind, zeigen wir in diesem Beitrag auch die Sitzverteilung in der neu gewählten Regionalversammlung.

So steht es bei den anderen Wahlen

Neben den Ergebnissen zur Regionalwahl berichten wir den aktuellen Zwischenstand der Europawahl in Baden-Württemberg hier. Im Laufe des Montags werden die ersten Ergebnisse der Kreistagswahl erwartet, Sie finden sie in dieser Übersicht. Die Zwischenergebnisse der Gemeinderatswahl versammeln wir in diesem Text. Besonders ausführlich berichten wir über die Gemeinderatswahl in Stuttgart, und zwar in diesem Beitrag. Ein erster Stuttgarter Zwischenstand wird für Montag gegen 17 Uhr erwartet.

In der Region Stuttgart wird die Europawahl zuerst ausgezählt, dann die Regionalwahl, anschließend folgen die Kreistags- und Gemeinderatswahl.