Im Teilzeit-Lockdown sind weniger Pendler unterwegs. Der VVS will im April 2021 ein neues Ticket für Homeoffice- und Teilzeitbeschäftigte einführen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Wenn Pendler im Homeoffice arbeiten, nutzen sie seltener den Nahverkehr. Um die Fahrt mit Bussen und Bahnen für sie und Teilzeitbeschäftigte attraktiver zu machen, plant der VVS in der Region Stuttgart ein neues Ticketangebot. Jetzt sind erste Einzelheiten bekannt.

Stuttgart - Lange war gerätselt und spekuliert worden, wie ein neues VVS-Ticketangebot für Homeoffice-Nutzer und Teilzeitbeschäftigte aussehen könnte. Jetzt lüftet sich der Nebel: Nach Informationen unserer Zeitung plant der VVS ein Zehner-Tagesticket. Es soll zum 1. April 2021 eingeführt werden – zu dem Zeitpunkt also, an dem die Fahrpreise um durchschnittlich 2,66 Prozent erhöht werden. Das neue Angebot ist für den VVS ein Zwischenschritt zu einem „Flex-Abo“. Mit dem muss der Fahrgast vorher nicht entscheiden, wie viele Fahrten er macht und welche Zonen er nutzt.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch