Regionalpräsident Thomas Bopp und ein Modell der neuen S-Bahn. Ende 2021 soll der erste richtige Zug fahren. Foto: Lichtgut/Piechowski

Sie ist das Rückgrat des Nahverkehrs in der Region: die S-Bahn. Seit Jahrzehnten sind die Fahrzeuge im bahntypischen Verkehrsrot lackiert. DB Regio und Region planen eine neue Farbgebung und ein neues Design. Wie sieht die S-Bahn der Zukunft aus?

Stuttgart - Seit mehr als 20 Jahren sind die S-Bahnen in der Region Stuttgart rot lackiert. Das wird sich ändern. Der Verkehrsausschuss der Regionalversammlung hat am Mittwoch mit großer Mehrheit beschlossen, dass die S-Bahnen ein neues Design erhalten. Die Grundfarbe der Fahrzeuge wird ein helles Lichtgrau, die Türen sind in schwarzgrau abgehoben und besondere Bereiche werden auffällig farbig markiert – in blau und gelb. Die 58 neuen S-Bahnen, die in den nächsten Jahren gekauft werden, erhalten schon das neue Kleid, der bestehende Fuhrpark mit 157 S-Bahnen wird nach und nach während der turnusgemäßen Neulackierungen umgestaltet. Dafür gibt die DB Regio als Betreiber der S-Bahn 170 Millionen Euro aus. Der Verband Region Stuttgart ist der Aufgabenträger. „Die ersten Züge im hellgrauen Design sollen ab Ende 2021 auf die Schienen kommen“, sagt Regionaldirektorin Nicola Schelling.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch