Braut sich über dem VfB Stuttgart ein weiterer Sturm zusammen? Hinter den Kulissen gibt es reichlich Ärger. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Eine renommierte Kanzlei führt aus, dass André Bühler und Marc Nicolai Schlecht nicht im Vereinsbeirat des VfB Stuttgart sitzen dürfen. Jetzt wird beim Fußball-Bundesligisten geprüft, geklärt – und geschwiegen.

Rainer Weninger ist überrascht gewesen. Regelrecht erstaunt sogar, trotz einer kleinen Vorwarnung. Präsident Claus Vogt hatte dem Vorsitzenden des Vereinsbeirats angekündigt, dass da eine vereinspolitische Lawine auf den VfB Stuttgart zukommen könne, und kurz darauf hatte es Weninger schwarz auf weiß: Es gibt ein juristisches Gutachten, das zu dem Schluss gelangt, dass beim VfB ein Satzungsverstoß vorliegt. Die Vereinsbeiräte André Bühler und Marc Nicolai Schlecht sind davon direkt betroffen. Weil sie ehrenamtlich im Vereinsbeirat, einem Gremium des VfB e. V., sitzen, zugleich aber von der VfB AG für andere Tätigkeiten Geld erhalten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung :

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen