Klare Fingerzeige: Jesse Marsch, Trainer von RB Leipzig Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Trainer Jesse Marsch fordert am Freitag den VfB Stuttgart – und will wieder den Fußball seines Mentors Ralf Rangnick spielen lassen. Der RB-Coach denkt auch an VfB-Kollege Pellegrino Matarazzo.

Stuttgart/Leipzig - Man kennt das ja von späteren Liebespaaren, manchmal sogar von Ehepaaren, die ihr Leben dann komplett miteinander verbringen: Beim Kennenlernen kracht es, warum auch immer, und oft denkt der eine (oder die eine) vom anderen, was sie oder er denn bitte für eine Idiotin oder ein Idiot ist. Oder zumindest, was er oder sie hier gerade für einen Stuss erzählt hat. Der oder die? Herrje, niemals!

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: