Das Königshaus Benin erhält einige seiner Kunstwerke zurück. Foto: dpa/Christoph Schmidt

Werden die Museen bald leer sein? Nein! Aber auch wenn nun Bronzen an den Benin zurückgehen, wartet schon ein sehr viel unangenehmeres Thema auf die Museen und Universitäten.

Stuttgart - Wenn einer eine Reise tut, dann bringt er gern ein Souvenir mit. Das war in früheren Zeiten nicht anders – im Gegenteil. Vor 150 Jahren war es noch längst keine Selbstverständlichkeit, in Länder zu reisen, von denen die Menschen daheim bestenfalls aus Zeitungen wussten. Die Geschäftsleute und Beamten, Forschungsreisenden und Missionare, die Ende des 19. Jahrhunderts in die deutschen Kolonien reisten, packten dort kistenweise Souvenirs ein: Ketten und Armbänder, Geschirr oder Kultgegenstände. Einige hatten in ihren Koffern sogar Totenschädel.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: