Der Angeklagte (3. von links) und sein Verteidiger Tobias Göbel vor Prozessbeginn. Foto: Fuchs

Ein 56-jähriger Polizeibeamter gibt in einem Prozess in Heilbronn zu, die umstrittenen Dateien per Whatsapp geteilt zu haben. Ein Rassist will er aber nicht sein – im Gegenteil.

Heilbronn - Das Video ist durchaus eindrücklich. Es zeigt einen farbigen jungen Mann mit Mütze, der auf einem Parkplatz vor dem Ankerzentrum in Donauwörth mit einem Holzprügel in aller Ruhe Autoscheiben zertrümmert, eine nach der anderen. „Merkels Fachkräfte bei der Arbeit“ ist der Film untertitelt. Dieses Video hat ein 56-Jähriger Polizist während seines Urlaubs am 15. Juli 2019 um 14.09 Uhr in seinen Whatsapp-Status gestellt – drei Minuten später gefolgt vom Foto einer Tasse mit der Aufschrift: „Es gibt Probleme, die kann nur Heckler & Koch lösen...“.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch