Cassie (Carey Mulligan) widmet sich einer gefährlichen Mission. Foto: Focus Features//erie Weismiller Wallace

Mit Tricks und Verwandlungskunst möchte eine junge Frau den Suizid ihrer Freundin sühnen in Emerald Fennells oscarprämiertem Metoo-Thriller „Promising young Woman“.

Stuttgart - Zu toxischer Männlichkeit gehört oft der Glaube, die Welt wäre ein Selbstbedienungsladen, in dem die Starken sich nehmen können, was sie wollen. Häufig betrachten derart wahrnehmungsgestörte Männer Frauen als eine Art Freiwild und deren Missbrauch als sogenanntes Kavaliersdelikt. In ihrem Thriller „Promising young Woman“ schickt die Regisseurin und Autorin Emerald Fennell einer nach diesem Muster gestrickten Gruppe junger Machos einen strafenden Engel in Gestalt von Carey Mulligan – und entlarvt mit mörderischer Wucht gesellschaftliche Mechanismen, die toxische Männlichkeit begünstigen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: