Gesehen und gesehen werden auf der Königstraße, 1942. Foto: Stadtarchiv Stuttgart

Wie waren die Stuttgarter im Kriegsjahr 1942 gekleidet? Das Straßenbild, auf das wir im Rahmen unseres Geschichtsprojekts Stuttgart 1942 blicken können, ist geprägt von gutbürgerlicher Eleganz. Der Mangel war allerdings schon allgegenwärtig.

Stuttgart - Es war ein schöner, wolkenfreier Sommertag – einer von der Sorte, die Lust machen auf einen Bummel in der Innenstadt. Auf der Königstraße ist das Leben, da will man was sehen und gesehen werden und dafür macht man sich stadtfein. Wie das Paar, das dem Fotografen Ende August 1942 vor die Linse gelaufen ist: die Dame in einem eleganten Kleid mit auffälligem Dessin, dazu selbstverständlich ein Hut. Nicht pompös, nicht aufgedonnert, aber die perfekte Ergänzung. Der Herr an ihrer Seite in Anzug und Krawatte. Wie sonst. Aber warum barhäuptig? Ungewöhnlich, denn erst der Hut machte den Herrn.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch