Erst Mitte Mai wurde die Produktion des Daimler-Elektroflaggschiffs EQS in der Sindelfinger Factory 56 gestartet – nun ist sie schon wieder gestoppt worden. Foto: /Mercedes-Benz AG

Wegen fehlender Halbleiter ruhen bei Daimler im Werk Sindelfingen in dieser Woche weiterhin die Bänder. Und ein Branchenreport des Automobilexperten Dudenhöffer prognostiziert bereits neue, dann längerfristige Probleme.

Stuttgart - Der Mangel an Halbleiterkomponenten bremst das Daimler-Werk in Sindelfingen weiterhin. Die Produktion ruht großteils. Das Unternehmen spricht nicht konkret vom Stillstand: „Das Werk Sindelfingen passt aufgrund des anhaltenden Lieferengpasses die Fahrweise in dieser Woche an“, sagt eine Sprecherin. „Die Anpassung betrifft nahezu alle Gewerke.“ In Bremen, Rastatt und Kecskemét (Ungarn) „läuft die Produktion diese Woche“. Eine Prognose, wann sich der Halbleiterengpass im Laufe des Jahres auflösen wird, sei nicht möglich.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: