Geknickt: Bayern-Innenverteidiger Jérome Boateng Foto: Jan Huebner

Der FC Bayern München will in der Champions League bei Lazio Rom nach schwierigen Wochen die Trendwende schaffen. Die Probleme vor dem Achtelfinal-Hinspiel an diesem Dienstag sind vielschichtig.

Rom/Stuttgart - Miroslav Klose (42) hat den Kopf nicht frei. Er steckt im Lernstress, die Prüfungen für die angehenden Fußballlehrer des DFB stehen an – aber klar, das Spiel des FC Bayern München an diesem Dienstag (21 Uhr) in der Champions League bei Lazio Rom, das ist sein Spiel. Der Rekordtorjäger der DFB-Elf ist seit dieser Saison im Trainerstab von Chefcoach Hansi Flick. Und er trifft nun mit den Bayern, das ist nicht übertrieben, auf seine große Liebe.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: