Die 1865 bis 1873 erbaute Schwarzwaldbahn (hier bei Hornberg) zählt zu den schönsten und anspruchsvollsten Bahnstrecken in Baden-Württemberg. Foto: dpa/Patrick Seeger

Ausgerechnet in 9-Euro-Ticket-Zeiten gibt es auf einer der beliebtesten Touristenstrecken der Bahn Schienenersatzverkehr. Liegt es an den Doppelstockwagen oder an einer verpatzten Sanierung?

Für die Verantwortlichen bei der Deutschen Bahn (DB) ist es ein Rätsel: Seit Monaten wird an den Zügen, die auf der Schwarzwaldbahn zwischen Offenburg und Konstanz pendeln, ein erhöhter Abrieb an den Rädern festgestellt. Immer wieder mussten Garnituren deshalb vorzeitig zur Wartung. Zuletzt waren so viele Züge gleichzeitig in der Ausbesserung, dass vom Stundentakt auf einen Zwei-Stundentakt umgestellt werden musste. Jetzt zieht die Bahn die Notbremse. Von Donnerstag an wird der Streckenabschnitt zwischen Hausach und St. Georgen weitgehend gesperrt. Mit wenigen Ausnahmen fahren dort dann nur noch Busse – ausgerechnet in Zeiten des 9-Euro-Tickets. Die Fahrtzeit für Weiterreisende verlängert sich in der Regel um eine Stunde.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: