Voller Einsatz beim VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Der VfB Stuttgart hat in einer packenden Partie gegen Eintracht Frankfurt 2:2 gespielt. So blickt die Presse auf die Bundesliga-Begegnung der Schwaben gegen die Hessen.

Stuttgart - Es war ein spektakuläres Spiel am Samstagnachmittag in der Stuttgarter Arena. Der VfB Stuttgart bleibt nach dem 2:2 gegen Eintracht Frankfurt zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen. Allerdings musste die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo nach einer 2:0-Pausenführung noch den Ausgleich hinnehmen.

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Newsblog!

Am Tag nach der Partie vor leeren Rängen in Bad Cannstatt setzt sich die Presselandschaft dezidiert mit der Begegnung auseinander. Wir tragen die prägnantesten Schlagzeilen zusammen.

„VfB Stuttgart verspielt 2:0 – aber viel Lob von Frankfurts Hinteregger“, titelt etwa der „kicker“ und fügt an: „Zwei Siege, vier Remis und nur eine Niederlage. Aufsteiger VfB Stuttgart ist sehr gut aus den Startlöchern in die Saison 2020/21 gekommen. Nach dem 2:2 gegen Eintracht Frankfurt trotz 2:0-Führung zur Pause waren die Protagonisten dennoch nicht ganz zufrieden – obwohl es vom Gegner großes Lob gab.“

„VfB bezahlt Lehrgeld gegen die Eintracht“

Derweil legt die „Frankfurter Rundschau“ den Fokus auf die Mannschaft von Adi Hütter. „Wilder Ritt endet unentschieden“, heißt es da. „In der ersten Halbzeit waren die schwäbischen Gastgeber klar am Drücker, in der zweiten Halbzeit war es dann Zeit für die Eintracht. Am Ende steht es 2:2 unentschieden, ein faires Ergebnis, gemessen an den Spielanteilen.“

„Überraschender Befund“, attestiert demgegenüber Christoph Ruf bei der „Süddeutschen“ und analysiert: „Statt sich als Aufsteiger mit erprobten Defensivstrategien in der Liga halten zu wollen, zeigt der VfB Stuttgart auch gegen Eintracht Frankfurt ein schnelles und schnörkelloses Offensivspiel. Weil die Kräfte nachlassen, reicht es beim 2:2 dennoch nur für einen Punkt.“

„VfB Stuttgart bezahlt Lehrgeld gegen die Eintracht“ titelt schließlich „SWR.de“ und befindet: „Der VfB Stuttgart hat eine der jüngsten Mannschaften der Bundesliga – mit allen Vor- und Nachteilen. Das war auch beim teilweise wilden 2:2 gegen Eintracht Frankfurt zu sehen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: