Der VfB-Neuzugang Omar Marmoush (Mi.) setzt sich gegen den Frankfurter Erik Durm (am Boden) durch. Foto: Baumann

Beim 1:1 des VfB Stuttgart bei Eintracht Frankfurt haben die meisten Reporter Filip Kostic im Blick und vergessen fast VfB-Torschütze Omar Marmoush. Eine Presseschau.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat in Unterzahl bei Eintracht Frankfurt ein 1:1 erkämpft und einen fast nicht für möglich gehaltenen Punkt ergattert. Filip Kostic hatte für die Eintracht getroffen (79.), Omar Marmoush verhinderte mit dem Ausgleichstreffer die dritte Niederlage in Folge für den VfB (88.) – dabei war der zu diesem Zeitpunkt schon nach einer Roten Karte gegen Waldemar Anton (82.) in Unterzahl. Eine kleine Sammlung von Pressestimmen.

„Wieder kein Sieg“

Frankfurter Rundschau: „Dramatische Schlussphase gegen VfB Stuttgart: Wieder kein Sieg für Eintracht Frankfurt. Filip Kostic schießt das erste Heimtor der Saison für Eintracht Frankfurt, am Ende reicht es aber trotzdem nicht zu einem Sieg gegen den VfB Stuttgart.“

„Kostic-Treffer reicht nicht“

sportschau.de: „Kostic-Treffer reicht der Eintracht nicht. In einem spannenden Finish trennen sich Eintracht Frankfurt und der VfB Stuttgart unentschieden und bleiben in der unteren Hälfte der Tabelle hängen.“

„Schlussviertelstunde entschädigt“

t-online.de: „Eine dramatische Schlussviertelstunde entschädigt ein wenig für ein weitgehend eher schwaches Spiel. Den Auftakt macht ausgerechnet Kostic, der nach den Querelen der letzten Woche für die Frankfurter Führung sorgte. Als dann noch Anton mit Rot vorzeitig vom Platz muss, sprach alles für die SGE. Doch Marmoush sorgte bei seinem Debüt für den späten Ausgleich.“

„VfB macht Strich durch die Rechnung“

bundesliga.de: „Eintracht Frankfurt kommt gegen den VfB Stuttgart nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Bis kurz vor Schluss sah alles danach aus, dass die Mannschaft von Oliver Glasner endlich den ersten Saisonsieg einfahren sollte. Doch der VfB macht einen Strich durch die Rechnung und erkämpft sich in Unterzahl mit einer guten Defensivleistung ein Unentschieden.“

„Kostic fast der Matchwinner“

Spiegel.de: „Kostic kehrt als Torschütze aus seinem Streik zurück, doch Frankfurt bleibt sieglos. Er wollte unbedingt zu Lazio Rom, doch Filip Kostic ist weiter Eintracht-Profi. Fast hätte er sich als Matchwinner in Frankfurt zurückgemeldet, doch der VfB Stuttgart kam in Unterzahl zum Ausgleich.“

„Marmoush beschert Ausgleich“

Der Tagesspiegel: „Omar Marmoush hat dem begnadigten Rebell Filip Kostic eine märchenhafte Rückkehr bei Eintracht Frankfurt verdorben. Die Leihgabe vom VfL Wolfsburg bescherte dem VfB Stuttgart mit seinem späten Ausgleich zum 1:1 (0:0) einen wichtigen Punkt und entriss den Hessen noch den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga. Zuvor hatte Kostic (80.) die Führung für die Gastgeber erzielt.“

„Viel Arbeit für die Eintracht“

hessenschau.de: „Eintracht Frankfurt bleibt eine Baustelle. Vor der Eintracht liegt noch viel Arbeit, sie verpasst auch gegen Stuttgart den Befreiungsschlag und offenbart weiter Defizite. Filip Kostic lässt leeren Worten große Taten folgen, Trainer Oliver Glasner bittet um Zeit. Doch genau diese drängt. Eintracht Frankfurt wartet auch nach vier Bundesliga-Spieltagen weiter auf den ersten Sieg und steckt nach dem 1:1 (0:0) gegen den VfB Stuttgart erst einmal im Tabellenkeller fest.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: