Bernd Riexinger wirbt auf dem Stuttgarter Marienplatz um ein neues Mandat für den Bundestag. Foto: Linkspartei/Roland Hägele

Nach neun kontroversen Jahren als Co-Vorsitzender der Linkspartei schöpft Bernd Riexinger in seiner Stuttgarter Heimat neue Kraft – als Spitzenkandidat für die Linken im Land.

Stuttgart - Ein wenig wirkt es so, als sei nichts passiert all die Jahre, wenn er da am Mikro auf dem Stuttgarter Marienplatz steht. Als rede Bernd Riexinger wie eh und je über über die sozialen Schieflagen in der Stadt – so wie früher, als er noch Verdi-Geschäftsführer und Mit-Initiator der Agenda-2010-Proteste war. Sein Herz schlägt auch nach wie vor für die Einzelhandelskräfte, die sich in einer brisanten Tarifrunde befinden. Wenn er Verkäuferinnen kleine Aufmerksamkeiten bringt und wiedererkannt wird, freut ihn das – nicht nur, weil er als Spitzenkandidaten der Südwest-Linken zur Bundestagswahl gerade auf Stimmenfang ist.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: