Porsche-Produktionschef Albrecht Reimold steht vor Herausforderungen, wenn der Autobauer ab Montag wieder produziert. Foto: Lichtgut/Jan Reich

Ab Montag fährt der Autobauer Porsche die Produktion nach der Zwangspause zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie wieder hoch. Produktionschef Albrecht Reimold ist optimistisch, dass der Anlauf gut verlaufen wird. Entscheidend sei aber, wie sich die Lage auf den großen Märkten entwickeln wird.

Stuttgart - Sechs Wochen lang hatte die Produktion bei dem Stuttgarter Autobauer Porsche wegen der Coronavirus-Pandemie stillgestanden. Ab Montag werden die Bänder wieder laufen – allerdings nur langsam und mit umfangreichem Gesundheitsschutz. Wie der Anlauf funktionieren wird, wie es mit der Kurzarbeit in den Werken weitergeht und wie der Autobauer in die Zukunft blickt, erklärt Porsches Produktionsvorstand Albrecht Reimold im Interview.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: