Die Polizei nahm den Mann fest. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Am Freitagmorgen geht ein Mann in Karlsruhe mit einem Messer auf seine Ehefrau los. Die Frau kann flüchten und die Polizei alarmieren. Die Beamten riegeln das Gebiet zunächst ab und verschaffen sich dann Zugang zur Wohnung.

Karlsruhe - Ein 61 Jahre alter Mann ist in Karlsruhe mit einem größeren Messer auf seine Frau losgegangen. Die 58-Jährige konnte den Angriff weitgehend abwehren und kam mit einer leichten Handverletzung davon, wie die Polizei mitteilte. Die Frau gelang es demnach am Freitagmorgen, sich vor ihrem Mann in Sicherheit zu bringen und die Polizei zu rufen.

Die Einsatzkräfte sperrten die Straße weiträumig ab, Feuerwehrleute platzierten vorsorglich ein Sprungkissen vor dem Haus. Der 61-Jährige, der laut Polizei erhebliche psychische Probleme hatte, reagierte zunächst nicht auf die Beamten, daraufhin rückten Spezialeinsatzkräfte an, um die Wohnung gewaltsam zu öffnen. Bei der Festnahme widersetzte sich der Mann und wurde dabei leicht verletzt. Er kam in ein Krankenhaus. Hintergründe zu der Tat waren zunächst nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: