Ziel der Hypnotherapie ist es, dass sich Zeugen einer Straftat nach der Sitzung an Ereignisse und Dinge erinnern, die sie vergessen hatten Foto: picture alliance / maxppp/BOILEAU Franck

Kann Hypnose bei der Vernehmung von Zeugen helfen? Manche Ermittler nutzen sie – doch es gibt auch Kritik.

Freiburg - Als die Frau in den Rückspiegel sieht, erblickt sie für einen Augenblick das Gesicht eines Mannes. Aber da es bereits dämmert, erkennt sie nicht viel. Es ist der Herbst 2016. Später werden Kriminalbeamte sie bitten, das Aussehen jenes Mannes zu beschreiben, den die Polizisten für den Mörder der Joggerin Carolin G. aus dem südbadischen Endingen halten. Sie ist die einzige Zeugin. Aber die Erinnerung fällt ihr schwer. Es kommt kein brauchbares Phantombild zustande. Stattdessen greifen die Ermittler zu einem anderen Mittel: Der forensischen Hypnose. So schildert den Fall der frühere Ermittler und Polizeisprecher Walter Roth in seinem Buch „Soko Erle“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: