Der Mann flüchtete zu Fuß. (Symbolfoto) Foto: STZN/Phillip Weingand

Ein Häftling hat in Ravensburg den Weg von seiner Haftanstalt zu einem Untersuchungstermin im Zentrum für Psychiatrie zur Flucht genutzt. Nun fahndet die Polizei nach dem Mann.

Ravensburg - Die Polizei in Ravensburg fahndet nach einem entflohenen Häftling. Der 40-Jährige habe am Mittwoch den Weg aus einem Justizkrankenhaus zu einem Untersuchungstermin im Zentrum für Psychiatrie (ZFP) im Stadtteil Weißenau zur Flucht genutzt, wie die Polizei mitteilte. Er sei unbewaffnet und zu Fuß unterwegs gewesen. Inhaftiert war der Mann wegen diverser Eigentumsdelikte, wie ein Polizeisprecher sagte. Er habe im Pfortenbereich eine kurze Unaufmerksamkeit seiner Begleiter genutzt und sei über das Klinikgelände in Richtung Bundesstraße 30 entkommen. Zuvor hatte die „Schwäbische Zeitung“ (Mittwoch) darüber berichtet.Die Beamten suchten zunächst mit einem Polizeihubschrauber und Spürhunden nach dem Entflohenen.

Der Mann sei etwa 1,80 Meter groß, habe kurze Haare und habe zum Zeitpunkt der Flucht ein weißes T-Shirt, eine Jeans und schwarzen Schuhe mit weißen Streifen getragen. Eine Öffentlichkeitsfahndung nach ihm mit Foto und Namen sei zunächst nicht geplant, sagte der Polizeisprecher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: