Philippe Jaccottet (30. Juni 1925 bis 24. Februar 2021) Foto: imago images/Leemage

Er zählt zu den bedeutendsten Lyrikern französischer Sprache und hat noch dem Unscheinbarsten seinen Zauber entlockt. Am Donnerstag ist Philippe Jaccottet mit 95 Jahren in der Provence gestorben.

Stuttgart - „Das Paradies ist gleichsam über die ganze Erde verstreut und daher so unkenntlich geworden – Seine zerstreuten Züge sollen vereinigt – sein Skelett soll ausgefüllt werden.“ So heißt es in einer der Notizen des Schweizer Dichters Philippe Jaccottet. Und vielleicht lassen sich seine in Gedicht und Prosa zersprengten Texte als der Versuch verstehen, dieses verlorene Paradies wieder zusammenzusetzen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: