Alexander Wehrle blickt mit dem VfB Stuttgart schwierigen Zeiten entgegen. Foto: Baumann

Stadionumbau, Coronakredite und nun auch noch zusätzliche Kosten durch neues Personal: Für den VfB Stuttgart kommt gerade einiges zusammen. Wir werfen einen Blick auf die Zahlen.

Zum Jahresende wartet auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lohnbuchhaltung beim VfB Stuttgart noch einiges an Arbeit. Aufgelöste Verträge, Abfindungen, neue Arbeitspapiere – das zurückliegende Personalbeben beschert ihnen so einiges an zusätzlichem Papierkram. Und den obersten Kassenhütern beim Fußball-Bundesligisten wenn nicht schlaflose Nächte, dann zumindest etwas Kopfzerbrechen. Denn vorgesehen waren all die Personalwechsel in der Budgetplanung nicht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: