Gefragt: Köche und Köchinnen können sich in Stuttgart ihre Stelle aussuchen. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Die Arbeitgeber werden kreativ, wenn es um die Mitarbeitersuche geht. Gerade in der Gastronomie ist der Personalmangel ein großes Problem. Stuttgarter Betriebe bieten mehr Geld und mehr Freizeit, andere lassen ihre Laden öfter zu.

Stuttgart - Marcel Benz will den Ruf seiner Branche retten: Der Caterer aus Nürtingen führte jetzt in seinem Betrieb die Vier-Tage Woche ein – bei vollem Lohnausgleich. „Wir haben keine Alternative“, sagt er. Weil er die Gehälter nicht verdoppeln kann, sucht er nach anderen Möglichkeiten, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Denn offene Stellen bleiben in der Gastronomie derzeit monatelang oder sogar auf unbestimmte Zeit unbesetzt. Mit verschiedenen Anreizen werden die Bewerber umgarnt: Im Hotel Hilton Garden Inn werden beispielsweise freiwillig vermögenswirksame Leistungen bezahlt, der Personaldienstleister GVO stellt seinen Servicekräften einen Smart und 10 000 Privatkilometer zur Verfügung.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: