Der Stuttgarter Architekt Paul Schmitthenner Foto: Ullstein

Die wahre Geschichte über den Stuttgarter Architekten Paul Schmitthenner und Fritz Wertheimer, bis zum Jahr 1933 Generalsekretär des Deutschen Auslandinstituts, deren Freundschaft kurz nach Adolf Hitlers Machtergreifung zerbrach.

Stuttgart - Hitlers Urteil stand schon bald fest: Der Architekt war ein „unverschämter Zwerg“, sein Entwurf für einen deutschen Pavillon für die Weltausstellung in Brüssel 1935 ein „Heustadel“. Damit endeten die hochfliegenden Karrierepläne des Stuttgarter Stararchitekten nur kurze Zeit nach der von ihm erhofften und begrüßten Machtübernahme der Nationalsozialisten.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch