Viruspuffer: Zwischen den Abgeordneten bleiben jeweils zwei Plätze leer. Foto: AFP/Tobias Schwarz,

Mutmachersätze und große Emitionen wechseln sich ab mit düsteren Prognosen und mulmigen Gefühlen – in einer historischen Sitzung hat ein dezimiertes Parlament das größte Hilfspaket in der bundesrepublikanischen Geschichte verabschiedet.

Berlin - Der Tag, an dessen Ende die historisch einmalige Summe von 1,4 Billionen Euro gegen die Corona-Krise mobilisiert worden ist, beginnt mit Ovationen im Stehen. Gleich zu Sitzungsbeginn um 9 Uhr dankt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble den Ärzten, Pflegern, Polizisten und Supermarktmitarbeitern, die das Land gerade am Laufen halten – und die Abgeordneten im Reichstagsgebäude erheben sich klatschend.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch