Die Armutsquote in Deutschland ist gestiegen. Foto: epd/Schellhorn

Der Paritätische Gesamtverband stellt in seinem aktuellen Armutsbericht eine wachsende Armut fest. In Baden-Württemberg jedoch ist die Lage so günstig wie sonst nur noch in Bayern – wenngleich sich auch hier ungünstige Trends zeigen.

Stuttgart - Die Armutsquote in Deutschland hat laut dem Paritätischen Wohlfahrtsverband einen Höchststand von 15,9 Prozent erreicht – rechnerisch waren davon 2019 etwa 13,2 Millionen Menschen betroffen. Für das Corona-Jahr 2020 sagt der Gesamtverband in seinem aktuellen Armutsbericht einen neuerlichen Anstieg voraus. Insbesondere geringfügig Beschäftigte und junge Menschen, die wegen der Pandemie unter der zunehmenden Arbeitslosigkeit leiden, müssten in den Blick genommen werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: