Martina Krauß präsentiert die mehr als 80 Seiten starke Empfehlung des Bürgerforums zur Opernsanierung. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Martina Krauß aus Stuttgart ist eine von rund 60 zufällig ausgewählten Bürgern, die 2020 an der Erarbeitung der Empfehlung für das weitere Vorgehen in Sachen Opernsanierung beteiligt war. Wie ist ihr Eindruck von dieser Art der Bürgerbeteiligung?

Stuttgart - Rund 60 per Telefon zufällig ausgewählte Bürger aus dem Land, der Region und der Stadt sollten eigentlich bereits im Frühjahr beim von der Landesregierung initiierten Bürgerforum zur Opernsanierung eine Empfehlung für die Politik erarbeiten, wie mit dem Milliardenprojekt aus Sicht des Normalverbrauchers weiter umgegangen werden soll. Doch dann kam die erste Corona-Welle, der Konvent wurde auf den Herbst verschoben und in den virtuellen Raum verlagert. Per Videoschalten gab es für die Teilnehmer im Oktober geballte Information über das Projekt, auch alternative Ideen wurden diskutiert. Am 16. Dezember wurde das Bürgervotum dann publik. Mit im Forum dabei: die 46-jährige Martina Krauß aus Stuttgart.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch