Der Marktanteil des ZDF bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele lag bei 23 Prozent und damit weit über dem Senderdurchschnitt. Foto: dpa/David G. Mcintyre

Geringes TV-Interesse: Lediglich knapp mehr als zwei Millionen Zuschauer haben sich im ZDF die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio angeschaut.

Berlin - Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele hat in Deutschland viele Menschen vor den Fernseher gelockt. Durchschnittlich 2,07 Millionen TV-Zuschauer hatte die rund fünfstündige ZDF-Übertragung aus Tokio, die am Freitag zur Mittagszeit begonnen hatte. Der Marktanteil lag bei 23,0 Prozent und damit weit über dem Senderdurchschnitt. Im Vergleich zu Olympia-Eröffnungen in ähnlichen Zeitzonen ist das ein geringes TV-Interesse.

Die Eröffnungsfeier der Spiele 2008 in Peking hatten 7,72 Millionen Fernsehzuschauer in der ARD verfolgt. Der Marktanteil lag damals bei 52,3 Prozent. Der Zeitunterschied zwischen Peking und Tokio beträgt eine Stunde.

Aufgrund der Zeitverschiebung nicht vergleichbar ist die Einschaltquote der bisher letzten Sommerspiele in Rio de Janeiro. Die Eröffnungsfeier in Brasilien hatte mitten in der deutschen Nacht 1,87 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 29,1 Prozent.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: