Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska gewinnen zum dritten Mal den WDSF Grand Slam Latein. Foto: Baumann

Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska machen das Triple beim GOC perfekt. Finanziell befindet sich das Tanzturnier jedoch in Schieflage.

Wer dabei war, hatte Gänsehautmomente. Der ganze Beethovensaal in der Stuttgarter Liederhalle war am Samstag kurz vor Mitternacht ein Lichtermeer, als Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska vom SW TC Pforzheim zum Song „Heal the World“ von Michael Jackson ihre Zugabe aufs Parkett zauberten. Die Botschaft ging unter die Haut: Es war eine Hommage an die Welt und den Frieden. Kurz davor hatte das aktuell weltbeste Lateinpaar zum dritten Mal in Folge den WDSF Grand Slam Latein bei den German Open Championships (GOC) gewonnen. Silber ging an die Franzosen Charles-Guillaume Schmitt/Elena Salikhova, Bronze an Marcos Borjas/Alina Nowa aus Polen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: