„Buggi 52“ in der Buggingerstraße in Freiburg-Weingarten kostet elf Millionen Euro – nicht mehr als ein Haus in Massivbauweise. Foto: Holzbau Bruno Kaiser GmbH/cf/Martin Granacher/

Willi Sutter baut in Freiburg ein achtstöckiges Wohnhaus – nur aus Holz. Das Pionierprojekt begann als Wagnis und steht nun kurz vor der Vollendung.

Freiburg - Im Herbst 2019 denkt Willi Sutter ans Aufgeben. Er will ein achtgeschossiges Haus bauen, das bis auf Keller und Erdgeschoss komplett aus Weißtanne und Fichte besteht. Sogar der Aufzug soll durch einen geleimten Holzschacht sausen. So konsequent und so hoch hat in Deutschland noch niemand mit Holz gebaut. Doch Sutter hat ein Problem. Das Freiburger Bauamt zweifelt am Brandschutzkonzept, es pocht auf Paragrafen. Die Bauordnung schreibt vor, dass die Fassade des 22 Meter hohen Hauses aus einem Material bestehen muss, das schwer entflammbar ist. Und Holz ist das nicht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: