In der Staatsgalerie Stuttgart kann man impressionistische Malerei – wie etwa „Das Gewächshaus“ von Pierre-Auguste Renoir sehen, das etwa um 1876 entstand. Foto: Staatsgalerie

Endlich öffnen die Museen wieder. Da die Laufzeiten verlängert wurden, hat man in den nächsten Wochen eine ungewöhnlich große Auswahl sehenswerter Sonderausstellungen.

Stuttgart - So ein Pech, einen beliebten Ausflug wird man so bald nicht unternehmen können: Die Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall, an sich ein Publikumsmagnet, bleibt zu. Die Museen im Land dürfen zwar wieder öffnen, und alle großen Häuser in Stuttgart werden an diesem Dienstag vereint wieder aufschließen, das Beispiel Schwäbisch Hall zeigt aber, wie wacklig die neue Freiheit ist. Da die Corona-Ansteckungen dort in den vergangenen Tagen rasant gestiegen sind und der Inzidenzwert auf über 200 geklettert ist, bleibt das Museum vorerst zu.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: