Bei einem Unfall auf der B 10 auf Höhe der Otto-Hirsch-Brücken wurde der Fahrer lebensgefährlich verletzt. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Anhand der Polizeimeldungen des vergangenen Jahres lassen sich Unfallstellen feststellen: Auf der B 10 und auf den Hafenbrücken hat es oft gekracht.

Untertürkheim - Die Experten der Polizei betonen zwar immer, dass die Oberen Neckarvororte, was die Verkehrsunfälle betrifft, zu den sichersten Bezirken in der Landeshauptstadt gehört, dennoch offenbart ein Blick auf die Polizeimeldungen des vergangenen Jahres einige Brennpunkte, an denen Vorsicht geboten ist. Auffallend oft taucht die viel befahrene Bundesstraße 10 in den Berichten auf. Die Serie beginnt am 7. Februar: Ein Lastwagen rammte bei Hedelfingen einen links neben im fahrenden Personenwagen und schiebt diesen auf die Leitplanke. Der Pkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen in die Klinik. Der Schaden wurde auf 20 000 Euro geschätzt. Zehn Tage danach bemerkte der Fahrer eines Transporters einen Stau auf Höhe der Otto-Konz-Brücken zu spät. Er fuhr ins Heck eines Personenwagens. Die Folgen waren gravierend. Die Fahrerin wurde durch des Aufpralls schwer verletzt. Zur Bergung der Insassin musste die Feuerwehr das Dach des Fahrzeuges abnehmen. Die Schäden wurden auf 80 000 Euro geschätzt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: