Boris Palmer will „in Ruhe überlegen“, ob er sich um eine dritte Amtszeit als Oberbürgermeister bewirbt. Foto: imago images//Ulmer

In einer Urwahl wollen die Tübinger Grünen klären, wer der beste Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl im nächsten Herbst ist. Er kenne viele der Mitglieder nicht einmal mehr, sagt Palmer und hat allen Grund, nicht allzu siegessicher zu sein.

Tübingen - Er ist ein erklärter Klimaretter, einer, der auf Facebook Unsagbares postet und vielleicht die längste Zeit Oberbürgermeister gewesen ist: Boris Palmer. Unter den Grünen in Tübingen brodelt es, vor allem im Stadtvorstand gibt es Kräfte, die Palmer lieber heute als morgen ersetzen würden. Zu explosiv, zu sehr One-Man-Show ist ihnen der 49-Jährige, der sich noch nicht entschieden hat, ob er sich für eine dritte Amtszeit zur Verfügung stellt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: