OB Frank Nopper (links) nimmt die Unterschriften für den Erhalt des Kaufhof-Gebäudes von Gabriela Riegel und Tobias Döring entgegen. Foto:  

Schwaben Bräu-Passage und Kaufhof-Areal: Oberbürgermeister Frank Nopper macht sich vor Ort ein Bild von Cannstatts größten städtebaulichen Problemen in den kommenden Jahren.

Bad Cannstatt - Was macht Stuttgarts OB Frank Nopper in den Sommerferien und der sitzungsfreien Zeit des Gemeinderats? Natürlich Urlaub vom vielen Rathausstress und langatmigen Verwaltungsalltag. Doch ganz ohne Arbeit geht es für ein Stadtoberhaupt natürlich nicht, denn der 60-Jährige macht während der kommenden Wochen in den 23 Stadtbezirken seinen Antrittsbesuch, um sich vor Ort über die Sorgen, Nöte und Probleme zu informieren.