Die Polizei löste die Feier auf – der Chef muss mit einem Bußgeld rechnen. (Symbolbild) Foto: www.imago-images.de/Kniel Synnatzschke

Seine Geburtstagsparty während der Coronapandemie kommt einen Firmenchef in Nürnberg teuer zu stehen. Die Polizei war einem anonymen Hinweis nachgegangen und löste die Fete auf.

Nürnberg - Eine anlässlich des runden Geburtstags des Chefs veranstaltete Firmenfeier ist in Nürnberg aufgelöst worden. Etwa 20 Personen hielten sich nach Angaben der Polizei vom Donnerstag in der Büroküche auf - allesamt ohne Mund-Nasen-Schutz.

Für die Party am Mittwochnachmittag hatten sie ein Buffet vorbereitet, diversen Alkohol besorgt und einen Tisch mit Geschenken aufgebaut. Die Polizei habe einen anonymen Hinweis erhalten. Wegen der Verstöße gegen die Corona-Regeln muss der Chef als Veranstalter mit einem Bußgeld von 5000 Euro rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: