Frank Mentrup will es noch mal wissen. Foto: picture alliance/dpa/Uli Deck

Der Karlsruher OB Frank Mentrup will am 6. Dezember wieder gewählt werden. Vor acht Jahren hat sich der Sozialdemokrat gegen seine Konkurrenten durchgesetzt. Gelingt das auch dieses Mal?

Karlsruhe - Am 6. Dezember steht in der zweitgrößten Stadt im Land neun Bewerber zur Wahl. Die gut 310 000 Karlsruher dürfen dann darüber abstimmen, wer in ihrem Rathaus in den nächsten acht Jahren das Sagen hat. Frank Mentrup als aktueller OB würde seinen Posten gerne behalten. Der 55-jährige Sozialdemokrat, Arzt und ehemalige Staatssekretär im Kultusministerium hatte sich bei der Wahl vor acht Jahren schon in der ersten Runde mit 55,3 Prozent gegen den CDU-Kandidaten und Ex-KSC-Chef Ingo Wellenreuther durchgesetzt – für die Christdemokraten eine herbe Schlappe, weil seitdem erstmals nach 42 Jahren kein CDU-Mann mehr an der Sitze der Stadtverwaltung steht. Mentrup wird wie vor acht Jahren nicht nur von der SPD, sondern auch von den Grünen unterstützt, die im Gemeinderat mit 15 von 48 Sitzen die mit Abstand größte Fraktion stellen.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch