Mia Hofmann ist das erste Neujahrsbaby. Foto: Robert-Bosch-Krankenhaus

Mia Hofmann erblickt um 0.37 Uhr im Robert-Bosch-Krankenhaus das Licht der Welt. An diesem Neujahrstag folgen noch weitere Geburten – mit einer Besonderheit.

Stuttgart - Im Jahr 2020 lief vieles anders als geplant – auch die Geburt von Katharina Hofmanns Tochter. Der Entbindungstermin ist für Silvester festgesetzt. Die 34-Jährige meldet sich an diesem Tag im Robert-Bosch-Krankenhaus und klagt über Schnupfen. Der daraufhin durchgeführte Corona-Schnelltest fällt positiv aus. Sie wird isoliert, ihr Ehemann Juri nach Hause in Quarantäne geschickt. Sofort ist klar: Er wird bei der Geburt nicht dabei sein können. Katharina Hofmann hat Angst um ihre noch ungeborene Tochter. Im Mutterleib kann sich das Kind nicht mit Corona infizieren. Daher hoffen alle, dass sich die Kleine noch Zeit lässt. „Das wollte sie aber nicht“, sagt Hofmann. Um 0.37 Uhr an Neujahr kommt Mia zur Welt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: