Sehr schick eingerichtet: das neue Restaurant in der Kesselstraße in Stuttgart-Wangen Foto: Kathrin Haasis

Der Baustoffhändler Kemmler hat im Stuttgarter Stadtteil Wangen ein Traditionslokal wieder auferstehen lassen. Es ist ein Kunstwerk geworden. Statt schwäbisch wird dort nun italienisch gekocht – hervorragend, wie unsere Testerin Kathrin Haasis findet.

Das Auge isst mit, heißt es bekanntermaßen. Im Wiesenauerläuten ist es jedoch etwas abgelenkt: Der Künstler Tobias Rehberger installierte am und in dem Restaurant im Industriegebiet von Stuttgart-Wangen ein beeindruckendes Werk. Außen leuchtet der Name des Lokals in bunten Lettern, im Inneren prangt an der Decke eine überdimensionierte Glocke. Zur Glocke hieß das Lokal in dem Babette Wiesenauer den Gaisburger Marsch erfunden haben soll. Zu ihr kamen die Arbeiter des benachbarten Schlachthofs, die als Lohn auch Fleischstücke erhielten. Daraus kochte die Wirtin die Suppe mit Spätzle, Kartoffeln und Karotten. Da die Glocke im Krieg zerstört wurde, wurde die Gaststätte in die Kesselstraße verlagert und um einen Getränkehandel erweitert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: