Das in die Jahre gekommene Gebäude zwischen Kesselstraße und B 10 wird für rund 26 Millionen Euro von den Stadtwerken umgebaut. Foto: Stadtwerke Stuttgart/Magdalena Schneider

Die Stadtwerke Stuttgart werden im Sommer 2023 ihren Firmensitz in die Kesselstraße in Wangen verlegen. Das umgebaute Trost-Gebäude wird ein Vorzeigeobjekt der Nachhaltigkeit.

Auf dem ehemaligen Firmengelände der Firma Trost in der Kesselstraße 23 wird gearbeitet. Hier entsteht „ein neues Zuhause für die Energiewende“ verkündet ein Plakat. Die Stadtwerke Stuttgart (SWS) bauen das in die Jahre gekommene Gebäude zum neuen Stammsitz um. „Unter den Rahmenbedingungen auf dem Arbeits- und dem Materialmarkt kommen wir gut voran. Wir wollten zu Beginn des Jahres 2023 umziehen. Jetzt wird es Sommer 2023 werden“, sagt Peter Drausnigg, der technische Geschäftsführer der SWS. Insgesamt rund 500 Stadtwerke- und Stuttgart-Netze-Beschäftigte werden in Wangen unterkommen. Mitarbeitende sämtlicher technischer und kaufmännischer Bereiche sowie jene des Kundencenters werden erstmals unter einem Dach vereint sein. „Um schnell reagieren zu können, werden wir vier weitere dezentrale Betriebsstandorte im Stadtgebiet aufrechterhalten, für 60 Mitarbeitende“, sagt Drausnigg.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: