Der Heidelberger Unternehmer Rainer Dulger ist Präsident des neuen Dachverbandes. Foto: dpa/Bernd Weißbrod

Der Landesverband der Industrie und die Arbeitgeber Baden-Württemberg gründen einen Spitzenverband. Ministerpräsident Kretschmann zeigt sich als starker Interessenvertreter der Wirtschaft.

Stuttgart - Eigentlich ist der Zusammenschluss schon im Januar erfolgt – doch hat die Pandemie einen wirkungsvollen Auftakt verhindert. Nun war der Zeitpunkt gekommen, Flagge zu zeigen: Der wirtschaftspolitisch ausgerichtete Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI) und die sozialpolitische Interessenvertretung, die Arbeitgeber Baden-Württemberg, haben ihre Kräfte gebündelt und treten jetzt als Spitzenverband Unternehmer Baden-Württemberg (UBW) auf.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: