Sibylle Gugel hat ihren dritten Krimi mit dem Titel „Kalte Reben“ geschrieben. Foto: Frey - Frey

Die Cannstatter Autorin Sibylle Gugel hat ihren dritten Krimi veröffentlicht. Er heißt „Kalte Reben“ und spielt nicht nur in der Landeshauptstadt, auch in Hamburg.

Bad Cannstatt Die Cannstatter Autorin Sibylle Gugel hat einen neuen Krimi geschrieben: Alissa Ulmer ermittelt nach „Schweres Erbe“ und „Totes Gericht“ zum dritten Mal in der Landeshauptstadt und darüber hinaus. Der Stuttgart-Krimi heißt „Kalte Reben“. Der Titel verweist bereits auf den Tatort: In Weinbergen wurde ein Toter gefunden.

Jan-Philipp Paulsen heißt er und stammte aus Hamburg. So liegt es nahe, dass die Ermittler, Alissa Ulmer und Kommissar Eric Jahn nach Hamburg reisen und dort auf Detektiv Jens Winterbach treffen, der Paulsen suchen sollte. Denn dieser ist eines Tages untergetaucht, wie die Ermittler erfahren. In Hamburg war übrigens die Autorin ganz oft . „Ich bin total verliebt in die Stadt“, sagt Gugel.

Hier kommen sie auf noch mehr Spuren zu dem Arzt, der Frau und zwei Kinder hatte. Vor allem erfährt der Leser, dass der Arzt einen schlimmen Schicksalsschlag zu verarbeiten hatte: den tödlichen Autounfall seiner Ehefrau und seinen Kindern. Er hat sich daraufhin aus seinem eigentlichen beruflichen Leben verabschiedet als Arzt an einem Krankenhaus in Hamburg und hat auch alle Beziehungen abgebrochen. „Es gibt Dinge, die den Menschen aus der Bahn werfen, es trifft die Sensiblen“, sagt Gugel. Das war ihr im Buch wichtig.

Es gibt nun im Roman nur noch eine Schwester des Arztes, die in Australien mit zwei Kindern lebt und die sich nun Vorwürfe macht, dass sie nicht ihrem Bruder beigestanden hat. „Der Arzt war ein Engel, fragt sich , wer ihn umbringt“, stellt im Laufe des Romans Ermittlerin Sissy die Frage. Auf dem Weg nach Italien in die Toskana ist er offenbar auch in Stuttgart gewesen und hier in die Weinberge gegangen. Er war wohnungslos und hat selbst Wohnungslosen geholfen. Übrigens hat die Autorin selbst Bezüge zu Weinbergen, wie sie sagt: „Ich habe zwei Jahre bei Freunden in der Lese mitgeholfen in Waiblingen-Neustadt.“ Sie weiß, wie es sich anfühlt, im Hang zu stehen. Der Ermordete war sozial eingestellt und hat sich für die Mitmenschen engagiert. So hat er zeitweise bei einem Redakteur einer Obdachlosenzeitung gewohnt, wie die Ermittler erfahren. Auch eine Beziehungsgeschichte spielt in den Krimi hinein: So hat der Vater von Paulsen einen Schiffsbauteil erfunden, das Treibstoff sparen hilft. Der Vater hat die Mutter betrogen und sein Patent ist aus dem Tresor verschwunden. Nun könnte ein Mordmotiv der Besitz an der Erfindung sein. Ein packend geschriebener Krimi, lesenswert und anschaulich mit lebendigen Charakteren. Die Krimi-Gemeinde darf sich freuen: Alissa Ulmer wird weiter ermitteln.

Sibylle Gugel, Kalte Reben, Book on Demand, Norderstedt, ISBN 978-3-746017-76-1, 184 Seiten, 9,90 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: