Tests statt Quarantäne, das wird auch weiterhin in Schulen gelten. Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Schulen und Kitas in Baden-Württemberg bleiben derzeit trotz steigender Omikronzahlen geöffnet. Doch wie geht es weiter, wenn sich ein Kind infiziert?

Stuttgart - Omikron gilt als besorgniserregende Variante des Coronavirus, darum galten bisher verschärfte Quarantäne-Regeln für alle, die mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen sind. Nun wird sich die Variante auch unter Schul- und Kitakindern ausbreiten. Was bedeutet das für die Klassen und Kitagruppen, in denen ein positiver Fall auftritt? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: