Wer kann der Wirtschaft her neue Impulse verleihen: ein Kanzler Armin Laschet oder sein Pendant Olaf Scholz? Foto: dpa/Peter Gercke

Unternehmen und Arbeitnehmer in Baden-Württemberg schauen gebannt auf die Annäherungsversuche der möglichen Regierungspartner. Welche Ergebnisse sind möglich – welcher eher nicht? Ein Überblick.

Stuttgart - Das Werben der Möchtegern-Kanzler hatte kurz nach Schließung der Wahllokale begonnen und setzte sich am Tag danach fort: Offensiv lockt die Union um ihren Kandidaten Armin Laschet mit einer „Zukunftskoalition der Modernität und Erneuerung“, die Innovationen voranbringe und Stabilität beweise, wie vollmundig verkündet wird. Die SPD um Olaf Scholz peilt mit Grünen und FDP in einer Ampel eine sozial-ökologisch-liberale Koalition an – mit drei Schwerpunkten: mehr Respekt in der Gesellschaft, die industrielle Modernisierung des Landes und das Aufhalten des Klimawandels.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: