Auf der Brachfläche am Obertürkheimer Bahnhof sollen ein urbanes Stadtquartier sowie ein Gewerbegebiet entstehen. Foto: Aurelis

Aurelis und die SWSG wollen das Güterbahnhofsgelände in Obertürkheim zum urbanen Stadtquartier entwickeln. Der Bezirksbeirat plädiert dafür, das Neubaugebiet mit dem Sportgelände auf der anderen Seite zu verbinden.

Obertürkheim - Da s Vorhaben des Investors Aurelis, gemeinsam mit der Stuttgarter Wohn- und Städtebaugesellschaft (SWSG) das einstige Güterbahnhofareal in Obertürkheim zu einem attraktiven Wohn-, Büro- und Gewerbestandort zu entwickeln, wird vom Bezirksbeirat als „Jahrhundertchance für den Stadtbezirk“ begrüßt. Das Bürgergremium hat in seiner jüngsten Sitzung der Durchführung eines städtebaulichen Wettbewerbs zugestimmt. Allerdings unter einer Maßgabe: Auch der Bau einer Fußgängerbrücke vom Neubaugebiet über die Bahngleise zum gegenüberliegenden Sportgelände des VfB Obertürkheim soll in der Planung berücksichtigt werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: