Reid Anderson lenkte das Stuttgarter Ballett von 1996 bis 2018 Foto: dpa

Als Reid Anderson 1996 Intendant des Stuttgarter Balletts wird, setzt er ein klares Ziel: den Neubau der Cranko Schule. 24 Jahre später wird Anderson Ehrengast der Eröffnung. Mit welchen Gefühlen?

Stuttgart - In der Ballettwelt ist es ein klangvoller Name: John Cranko Schule. Aus allen Erdteilen zieht es die beste jungen Tänzerinnen und Tänzer nach Stuttgart. Ihr Ziel: Über einen Abschluss an der 1971 als erste staatliche Ballettschule der Bundesrepublik Deutschland gegründeten Cranko Schule auf die großen internationalen Ballett-Bühnen zu kommen. Ein hartes Ringen, das längst auch die Ausbildungsforen selbst erfasst hat. Schon seit 25 Jahren wird um einen Neubau der Cranko Schule gerungen. Nun ist es soweit – nach fünf Jahren Bauzeit sollen sich im September die Türen öffnen. Eine neue Ära kann beginnen. Reid Anderson, von 1996 bis 2018 Intendant des Stuttgarter Balletts, hat sich für den Neubau bereits 1996 eingesetzt. Unter welchen Vorzeichen sieht Reid Anderson das Projekt? Die „Stuttgarter Nachrichten“ haben nachgefragt.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch