Eine Holzabschrankung soll an verschiedenen Stellen den Zugang zum Ufer verhindern. Foto:  

Durch Holzabschrankungen gesperrte Bereiche zwischen Aubrücke und Münstersteg werden regelmäßig geprüft. Sie sind als einfache Verkehrssicherung gedacht.

Münster - Der Bezirksbeirat Münster hat sich für eine Verbesserung der Situation am Neckarufer eingesetzt und einem Antrag der SPD-Bezirksbeiratsfraktion zugestimmt. Die durch Holzzäune abgesperrten Gefahrenstellen im Uferbereich sollen besser abgesichert und der Uferbereich saniert werden (wir berichteten). Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Neckar hat dem Gremium die gestellten Fragen schriftlich beantwortet, was jedoch keine Begeisterung ausgelöst hat. Der Bezirksbeirat zeigte sich enttäuscht und hätte sich eine Begehung vor Ort gewünscht. „Das hätte man uns gerne mitteilen können“, sagt WSA-Leiter Walter Braun, „das wäre möglich gewesen.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung :

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen