Die österreichische Firma My Esel baut Fahrräder aus Birkenholz – aber auch dieser Rahmen kann nach seinem Lebensende nicht einfach auf den Kompost geworfen werden. Foto: My Esel

Dass Fahrräder umweltfreundlicher sind als Autos, ist klar. Doch ihre Herstellung ist oft alles andere als fair und nachhaltig. Wer ein echtes Öko-Zweirad möchte, sollte beim Kauf genau hinschauen.

Stuttgart - Das Fahrrad ist das Verkehrsmittel der Stunde. Während viele Branchen unter der Corona-Krise leiden, wurden zwischen Januar und Juni 9,2 Prozent mehr Fahrräder in Deutschland verkauft als im Vorjahreszeitraum. In einigen Städten entstanden zusätzliche Radwege. Rad fahren ist gesund, hip und gut fürs Gewissen. Was dabei oft vergessen wird: Die Herstellung der Fahrräder ist – abhängig vom Material des Rahmens – oft nicht sehr nachhaltig.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: