Noch kann man auf der Blumeninsel Mainau vor einem Tulpenmeer aus mehr als einer Million Tulpen die sommerlichen Temperaturen genießen. Quelle: Unbekannt

Am Donnerstag kippt das Wetter und es wird regnerisch und kühler. Davor ist aber noch Sonne satt angesagt im Land.

Stuttgart (dpa/lsw) Das Sommerwetter bleibt dem Südwesten an Ostern erhalten - danach werden die Aussichten aus Sicht von Meteorologen jedoch wieder unangenehmer. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet für Karsamstag und Ostersonntag Höchstwerte von 26 Grad. «Ich könnte mir vorstellen, dass hier und da auch die 27 gerissen wird», sagte DWD-Meteorologe Clemens Steiner am Samstag und warnte vor Waldbrandgefahr.

Auch nachts wird es in den nächsten Tagen demnach meist mild. In der Nacht auf Dienstag bleibt es laut DWD bei vier bis neun Grad im Donautal und am Bodensee, im Rheintal könnten die Temperaturen sogar im zweistelligen Bereich verbleiben.

Am Dienstag bleibt es laut Steiner noch schön, doch die ersten Wolken könnten für leichte Abkühlung sorgen. Von Mittwoch an sind nach DWD-Prognosen im Rheintal und Schwarzwald dann vereinzelte Schauer und Gewitter zu erwarten. «Der Tag, an dem es kippt, ist der Donnerstag», so Steiner. Zum Ende der Woche könnte es demnach im ganzen Südwesten wieder nass und kühler werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: